2018-9 September

kurz & knapp

Zur Bergischen Jugendfeier 2019 laufen bereits die ersten Vorbereitungen. Aktuelle Infos gibt es unter www.Bergische-Jugendfeier oder bei facebook

Humanisten Lesen! am 20. Sept., 19 Uhr in der „börse“, Wolkenburg 100, W-Elberfeld: „Friedrich Engels, Anteil der Arbeit an der Menschwerdung des Affen“, Info und Text: HVD-Wuppertal@gmx.de

DA!-Veranstaltung „Das verbotene Wissen – Von Adam und Eva zur Atombombe und darüber hinaus“ 27. Sep., Jazz-Schmiede, Himmelgeisterstr. 107 in Düsseldorf. Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Ernst Peter Fischer (Wissenschaftshistoriker). Eintritt: 10 Euro

Hinweise zu weiteren Veranstaltungen gibt es auch bei www.Freidenker-Wuppertal.de

Erasmus von Roterdam war ein europäischer Denker, Humanist und Mahner gegen den Krieg. Er ist am 12. Juli 1536 in Basel gestorben.

Die MenschenrechtsinitiativenAufstehen“ und „Seebrücke“ treten für soziale Gerechtigkeit bzw. das Recht auf Leben ein. Was könnten sie voneinander lernen?

Die frisch gegründete Dachorganisation „Humanistischer Studierender“ (humanistisch, rationalistisch, atheistisch) fordert das Studienfach „Humanistik“.

War Engels Humanist? Diese Frage beschäftigt die bergischen Humanist/innen. Engels war am 5. Aug. 1895 in London gestorben. Beiträge zu seinem 200. Geburtstag in 2019 sind in Planung, Aktuelles unter www.Engels-200.de

Humanistischer Feier-Sprecher

Der Mikrobiologe Dr. Armin Schreiner ist seit Jahren religionskritisch aktiv. Als HVD-Feiersprecher will er Menschen, die kein höheres Wesen für ein erfülltes Leben brauchen, mit rituellen Lebensfeiern und verständlichen Reden hilfreich zur Seite zu stehen: „Wenn ich eine Lebensfeier ausrichten darf, verzichte ich auf die üblichen Floskeln. Ganz individuell wird der gefeierte Mensch in den Mittelpunkt gerückt.“

Foto: A. Schreiner

Kontakt: schreiner@hvd-nrw.de

aktuelles Thema

Schul-Tüte braucht keinen Schul-Gottesdienst

Am 30. Aug. ist der diesjährige Tag der Einschulung für die Grundschul-Kinder. Der Eintritt in den neuen Lebensabschnitt bringt manche Änderung für die angehenden „i-Dötzchen“. Ein auffälliges Merkmal ist die bunte Schul-Tüte. Gleich zu Beginn gibt es dann „Schul-Gottesdienst“ und danach den Stundenplan. Darauf steht u.a. ein „Religionsunterricht“. Der Humanistische Verband fordert hingegen ein allgemeines Fach „Ethik, Religionen, Weltanschauungen“. Mache Eltern suchen eigene Wege, sie wollen Abhilfe.

Infos bietet die Plattform www.ethik-unterricht-wuppertal.de