2019-2 Februar

kurz & knapp

Am Sa 9. Feb. 2019, 11 – 16 Uhr, ist die Jahreshauptversammlung der Freidenker Wuppertal e.V. im Naturfreundehaus Ronsdorf (Luhnsfelder Höhe). Diesmal wird wieder turnusmäßig gewählt!

Humanist*innen Lesen!Humanistische Texte gewöhnlich jeden dritten Donnerstag im Monat ab 19 Uhr im Konferenzraum der Börse, Wolkenburg 100, Wpt-Elberfeld. Am 21. Februar werden HumanistInnen lesen! und zwar „Nikomachische Ethik“ von Aristoteles zur Besinnung auf die Antike und ihre Lebensklugheit.

Für die Streichung von § 219a StGB hatten am 26. Januar mehrere Initiativen zu einem bundesweiten Aktionstag aufgerufen unter dem Motto: „Körperliche und sexuelle Selbstbestimmung sind nicht verhandelbar“.

Religionsunterricht macht unmündig und ist unwissenschaftlich. Als (staatlich finanzierte) Offenbarungslehre sollte sie abgelöst werden. Dafür sprechen demokratie-theoretische Überlegungen (Kommentar dazu bei RiBeL).

Die Vorbereitung für die Bergische Jugendfeier ist in diesen Tagen angelaufen. Wer noch kurzentschlossen einsteigen will, ist herzlich willkommen!
Alle Infos unter www.Bergische-Jugendfeier.de

Dubito ist das junge Angebot des Humanistischen Pressedienstes. Mit „Hirn, Herz und Haltung“ soll neben der Beschäftigung mit Politik, Philosophie und Religion ein Blick auf Themen geworfen werden, die besonders junge Menschen interessieren: soziale Medien, Pop- und Sub-Kultur, Filme, Serien, Videospiele, Identitätsfragen und Geschichten mitten aus dem Leben. Und dies aus einer dezidiert säkularen, rationalen und humanistischen Perspektive: dubito-magazin.de

aktuelles Thema

Der HVD NRW kündigt an, seine Jugendarbeit auf eine solidere Basis zu stellen. Ein 1.-Hilfe-Kurs soll angeboten werden und für den Herbst ist der Start zur Jugendleiter-Ausbildung geplant. Dieses Angebot richtet sich an Betreuer/innen der Jugendfeier, ehemalige Jugendfeier-Teilnehmer/innen und alle Interessierten. Auskunft und Anmeldung bei Herrn Oppermann@HVD-NRW.de

Gedenk-Tage im Februar

Die sog. „Deutsch-Katholiken“ waren religiöse Menschen. Nur lehnten sie weltanschauliche Bevormundung durch Kirchenfürsten und Vatikan ab. Sie wollten „frei sein“ in Denken und Glauben. Gemeinschaften gründeten sich in Elberfeld am 15. Feb. 1845, in Remscheid und anderen deutschen Städten. Gemeinsam mit „abtrünnigen“ Protestant/innen waren sie geistige Vorläufer der Freidenker und Humanist/innen.

Helene Stöcker starb am 24. Feb. 1940 in New York. Sie war Mitgründerin des „Weimarer Kartells“, einer Nachfolgeorganisation der Freigeistigen. Sie musste sich vor der Verfolgung durch die deutschen Faschisten in die USA retten. Ein Denkmal steht vor dem VHS-Gebäude in Elberfeld.