2019-4 Frühling

kurz & knapp

Dem Aufruf zum „Ostermarsch Rhein-Ruhr 2019“ stimmen Humanist/innen zu. Am Sa., 20. April, beginnt das Programm in Düsseldorf um 14 Uhr am DGB-Haus, Friedrich-Ebert-Straße, mit Demonstration zum Marktplatz.

Ebenfalls Sa., 20. April gibt es für Wuppertal/Umgebung Unterstützung für die Initiative „Nie wieder Krieg – nie wieder Faschismus“ (Ostermarsch Wuppertal)

Am Mo., 6. Mai, wird der Freidenker Klaus Breinlinger erzählen, wie das LiebesliedLe Temps de Ceriseszum Kampflied der Pariser Commune wurde. Beginn 15 Uhr bei Kaffee und Kuchen, Kooperation mit Naturfreunde Wuppertal, Luhnsfelder Höhe, W- Ronsdorf

„Für ein friedliches und solidarisches Miteinander“ ist das Motto der Mahn- und Gedenkveranstaltung zum Tag der Befreiung und Gedenken der Opfer am Mi., 8. Mai um 17 Uhr, Friedhof Norrenberg, Theodor-Fontane-Str. 52, W-Heckinghausen, wird unterstützt von HVD Wuppertal

Am So., 12. Mai, 10:30 Uhr findet im „Wuppertaler Hof“ in W-Barmen die Bergische Jugendfeier statt. Mitglieder, Freund/innen und alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Alle Infos unter www.Bergische-Jugendfeier.de

Der Humanistische Verband wird sich am 26. Mai am Nachbarschaftsfest beteiligen. Beginn: 14 Uhr in der Börse, Wolkenburg 100 in Wuppertal stattfindet. Außerdem wird es einen HVD-Tisch am 29. Juni beim „Langen Tisch geben. Über Besuch freuen wir uns!

Für ein humanistisches Europa“ lautet der Aufruf der European Humanist Federation und hat zur Europawahl ein Wahlmanifest veröffentlicht.

Neue „säkularen Buskampagne 2019kommt: Freidenkende Aktivist/innen starten Aufklärungskampagne zu verfassungswidrigen Kirchen-Privilegien und fordern deren Beendigung.

SPD-Generalsekretär Klingbeil will nicht, dass „Säkularen Sozis“ sich weiterhin „Sozialdemokraten“ nennen. Dass Konfessionsfreie in der SPD diskriminiert werden, ist jedoch nichts Neues. In der SPD NRW wird derzeit von religionskritischen Genoss/innen ein neuer Anlauf zur Anerkennung unternommen.

Bergische Jugendfeier 2019

Seit vielen Jahren wird die Bergische Jugendfeier gemeinsam von Freidenkern e.V. und Humanistischen Verband in Wuppertal durchgeführt. Mit dieser Feier zum bewussten Übergang in da Erwachsenenleben wird zugleich eine über hundertjährige Tradition gepflegt.
Bei der Vorbereitung zur Bergischen Jugendfeier 2019 gab es Workshops und Spaß für alle teilnehmenden Jugendlichen. Aufregend wurde es bei der Klärung eigener weltanschaulicher Standpunkte.
Zum Programm der Jugend-Feier am 12. Mai haben die Jugendlichen wie üblich eigene Beiträge vorbereitet.
Mehr Info unter http://www.Bergische-Jugendfeier.de

Gedenk-Tage

Wolfgang Abendroth wurde am 2. Mai 1906 in Wuppertal-Elberfeld geboren. Als einer der wenigen linken Politik-Professoren wurde er in den 60er Jahren sehr bekannt. In seiner Jugend war er aktiver Freidenker und später Partisan in Griechenland. Selbstverständlich hatte er auch bei der Jugendweihe mitgemacht.

Der Philosoph Rudolf Carnap entwarf u.a. das Konzept „Wissenschaftlicher Humanismus“. Am 18. Mai 1891 in Wuppertal-Ronsdorf geboren, musste er 1936 vor dem Nazi-Terror in die USA fliehen.