2019-5 Sommer

kurz & knapp

Bischof Schwaderlapp teilte Sorgen der Reli-Lehrer in Wuppertal. Aber an die Einrichtung des allgemeinen Ethik-Unterrichts hat er natürlich nicht gedacht. – Welch Wunder!

Beendigung der Zahlungen an die Kirchen ist überfällig“! Seit über einhundert Jahren wird dieser Verfassungsauftrag nicht eingelöst. Doch die Politik zeigt sich schwerhörig …

Die „Fackel der Aufklärung“ will die die Giordano-Bruno-Stiftung als Denkfabrik für Humanismus und Aufklärung weiter tragen. Dazu hatte sie ein Sommer-Forum ausgerichtet.

Scheindemokratischer Klamauk“ nannte Klaus Hartmann vom Deutschen Freidenker-Verband die EU-Wahl im Mai. Also gab es von den Verbands-Freidenkern auch keine Wahlempfehlung.

Infos zur Vorbereitung auf die Jugendfeier gibt es bald unter www.Bergische-Jugendfeier.de

aktuelles Thema

Abrüsten statt Aufrüsten! Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus!

Unter diesem Motto steht die Veranstaltung zum Antikriegstag am So., 1. Sep. um 19 Uhr in der „City-Kirche“ Elberfeld, Kirchplatz. Es sprechen OB Andreas Mucke und Guido Grüning vom DGB Wuppertal. Kai Degenhardt trägt Lieder und Texte gegen Krieg, Rassismus und Rechtsentwicklung vor. Eintritt frei

Seit Beginn der 1950iger Jahre wird der 1. Sep. als „Antikriegstag“ begangen, um an den Beginn des II. Weltkriegs zu erinnern. Am 1.9.1939 hatte die deutsche Wehrmacht bekanntlich Polen überfallen. Die Initiative für diesen Gedenktag ging vom DGB aus, heute von zahlreichen Organisationen unterstützt. mehr Info

Gedenk-Tage

Hermann Körner wurde am 2. Aug. 1805 in Köln geboren und gründete später in Elberfeld die sog. „Deutsch-Katholiken“, die nichts mehr mit der röm. Kirche zu tun haben wollten. Der Philosoph Friedrich Engels ist am 5. Aug. 1895 in London gestorben und ansonsten soweit bekannt. Die Barmener SPD-Politikerin Alma Kettig (s. Bild) starb am 5. Aug. 1997. Sie war u.a. aktives Mitglied bei den Freidenkern in Wuppertal. Rudolf Carnap starb am 14. Sep. 1970 in Santa Monica (USA). Dahin musste der Ronsdorfer Philosoph vor den Nazis fliehen. Der aktive Freidenker und Antifaschist Wolfgang Abendroth starb in Frankfurt am 15. Sep. 1985 und Adolph Clarenbach wurde auf Drängen der katholischen Klerus in Köln am 28. Sep. 1529 hingerichtet, schlicht weil er Lutheraner sein wollte.